Jahreshauptversammlung des Musikvereins Dedensen

Zur Jahreshauptversammlung des Musikvereins Dedensen (MVD) begrüßte die Vorsitzende Ingrid Delgehausen ca. 60 aktive und passive Mitglieder am letzten Freitagabend im Haus der Vereine in Dedensen.

Die Sitzung begann traditionell mit einem gemeinsamen Essen, das die Fleischerei des Mitglieds Erwin Rode aus Bolsehle in gewohnt guter Qualität vorbereitet und geliefert hatte.

Zu Beginn des offiziellen Teils bat I. Delgehausen die Anwesenden sich zu einer Schweigeminute zu Ehren des langjährigen Mitglieds Elfriede Stein, die im vergangenen Jahr verstorben ist, zu erheben.

Anschließend gab die Vorsitzende einen ausführlichen Überblick über die Aktivitäten des Vereins und die Arbeit des Vorstandes. Sie bedankte sich bei allen, die die Aktivitäten des MVD unterstützt haben. Die Rechnungsführerin Anke-Nicola Nemeth erläuterte die finanzielle Situation des Vereins und dankte den zahlreichen Sponsoren für ihre Spenden. Die Kassenprüfer bescheinigten der Kassenführerin eine gute und vollständige Buchführung. Somit stimmten alle Anwesenden der Entlastung des gesamten Vorstandes zu.

Die Dirigentin Marianne Steinweg berichtete über die zahlreichen Auftritte und hob die engagierte Mitarbeit des Orchesters hervor.

Anschließend berichteten weitere Mitglieder des erweiterten Vorstands aus ihren Ressorts.

Für langjährige Treue zum Verein erhielten eine Reihe von aktiven und passiven Mitgliedern Urkunden und Anstecknadeln aus der Hand der Vorsitzenden. Neben Mitgliedern, die 10, 25, 35, 40, 45 oder 50 Jahre dem MVD angehören, sollen an dieser Stelle Manfred Bias und Heinrich Nolte für ihre 65jährige Mitgliedschaft erwähnt werden. Und darüber hinaus, I. Delgehausen leitete ihre Ehrung mit den Worten ein, dass die folgenden beiden Männer länger im Verein Mitglied seien als sie lebe, beglückwünschte und dankte sie Werner Paulmann und Heinrich Corterier für ihre 70jährige Vereinstreue.

Danach standen Neuwahlen an, die von Andreas Schroth geleitet wurden. In einer persönlichen Erklärung begründete I. Delgehausen, dass sie für eine erneute Kandidatur nicht zur Verfügung stünde. Henning Möller erklärte sich bereit für ihre Nachfolge zu kandidieren und wurde dann einstimmig als neuer 1. Vorsitzender gewählt. Die 2. Vorsitzende Bärbel Gümmer wurde ebenso wie der Notenwart Peter Tscherniawski sowie die Zeugwarte Hannelore Paulmann und Alfred Passon in ihren Ämtern bestätigt. Als Jugendwarte fungieren Ruben Gerbing und Joachim Dreier.

Anschließend übernahm der neue Vorsitzende H. Möller die Leitung der Versammlung und bedankte sich im Namen des Vereins für die von seiner Vorgängerin geleistete Arbeit mit einem Blumenstrauß. Unter dem Punkt Verschiedenes wurde auch über die Nachfolge der langjährigen Dirigentin Marianne Steinweg gesprochen und mitgeteilt, dass sich neben dem bereits bekannten Kandidaten Harald Sandmann zwei weitere Musiker beworben hätten. Um 22 Uhr beendete H. Möller die Jahreshauptversammlung 2020.


Die bisherige Vorsitzende Ingrid Delgehausen gratuliert ihrem Nachfolger Henning Möller zu seiner Wahl